Reflektieren

Indonesien: Johan Teterissa

15 Jahre Gefängnis 
für friedlichen Protest

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2016.01440
Veröffentlichung: 07.12.2016

Affiliations sind für diesen Artikel im PDF verfügbar.

Der Aktivist Johan Teterissa organisierte eine friedliche Demonstration. Dafür wurde er zu 15 Jahren Haft verurteilt. Seit neun Jahren sitzt er bereits im Gefängnis.

Im Juni 2007 fand in Ambon, der Hauptstadt der indonesischen Provinz der Molukken, eine Feier anlässlich des nationalen Familientags statt. Der Grundschullehrer Johan Teterissa und 21 weitere AktivistInnen nutzten dies für eine Protestkundgebung: Vor den Augen des damaligen indonesischen Präsidenten führten sie einen traditionellen Kriegstanz auf und hielten zum Abschluss die «Benang-Raja»-Flagge in die Höhe – sie steht für die Unabhängigkeit der Südmolukken und ist in Indonesien verboten. Die Polizei nahm die DemonstrantInnen fest. Johan Teterissa wurde gefoltert und später wegen «Rebellion» zu 15 Jahren Haft verurteilt. Er muss seine Strafe in einem Gefängnis auf der Insel Nusakambangan verbüssen, die 2500 Kilometer vom Wohnort seiner Familie entfernt ist. Seine Angehörigen können ihn deshalb nur sehr selten besuchen. Mehrfach wurde ihm in der Haft die medizinische Versorgung verweigert. Johan Teterissa ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der lediglich friedlich seine Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit ausgeübt hat. Er ist schon seit neun Jahren zu Unrecht in Haft und muss sofort freigelassen werden.

Brief: www.briefmarathon.de

fullscreen

© Ai Weiwei

Amnesty Annual Report 2015/2016: Indonesia

Security forces faced allegations of human rights violations, ­including the use of unnecessary or excessive force.

Arbitrary arrests of peaceful protesters, especially in Papua, ­occurred throughout the year.

The government restricted activities marking the 50th anniversary of the serious human rights violations of 1965–1966.

Harassment, intimidation and attacks against religious minorities occurred throughout the country.

A new Acehnese Islamic Criminal Code came into force in October, expanding the use of corporal punishment to include consensual sexual relations.

There were 14 executions.

https://www.amnesty.org/en/countries/asia-and-the-pacific/
indonesia/

Verpassen Sie keinen Artikel!

close