500

Fortbildung

Der Fall von Arosa – Folge 2

Die ungewöhnliche Hand­verletzung

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2022.20044
Veröffentlichung: 09.03.2022
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2022;22(3):92-93

Heim Dominika, Maxén Jonasa, Reutter Geroldb

a Medizinisches Zentrum Arosa

b Diagnosezentrum Belmont Chur

Ein gesunder 43-jähriger Mann hat drei Tage zuvor sein Kind (12 kg schwer) vom Boden hochgehoben. Dabei verspürte er einen einschiessenden Schmerz in der Hand und stellte anschliessend eine Schwellung auf dem Handrücken fest. Die Konsultation erfolgte nach drei Tagen.

Klinisches Bild

Die Schwellung befand sich vor allem auf dem Hand­rücken (Abb. 1), schmerzbedingte Einschränkung der Handgelenksbeweglichkeit und Finger mit Druckdolenz am dorsalen Rand des distalen Radius und relativ diffus in der Mitte des Handrückens. Sensibilität und Vaskularität erhalten.

fullscreen
Abbildung 1:

Schwellung nach einer Woche (Foto D. Heim).

Bildgebung

Siehe Abb. 2–6 mit Text und Markierungen.

fullscreen
Abbildung 2:

Handgelenk rechts ap und seitlich. A) ­Ap-Aufnahme: Unruhige Basis des Metatarsale III (s. Kreis), B) im Seitenbild Fragment mit Dehiszenz an der Basis Metatarsale III (s. Pfeil). Bei unklarer Situation: Verzicht auf Röntgen mit schräger Hand, sondern direkt ad CT.

fullscreen
Abbildung 3:

CT Hand rechts: (Abb. 3–6), transversal (s. Pfeil).

fullscreen
Abbildung 4:

coronar (s. Pfeil).

fullscreen
Abbildung 5:

sagittal (s. Pfeil).

fullscreen
Abbildung 6:

3-D-Rekonstruktion (Kreismarkierung). © Gerold Reutter, Nachdruck mit freundlicher Genehmigung.

Was sind Ihre Diagnose und das weitere Vorgehen?

Antwort und Synopsis

Diagnose: symptomatisch gewordenes («traumatisiertes») carpal boss (carpe bossu).

Was ist ein carpal boss? Ein knöcherner «Vorsprung»/Knochenhöcker über dem Gelenk capitatum-trapezoid-Basis Metacarpale II-Basis Metacarpale III (eng. ­quadrangular joint). Die Ätiologie ist unklar: persistierendes os styleoideum (congenital), Osteophyt (Über­belastung, degenerativ), knöchern fusioniert oder pseudoarthrotisch/synchondrotisch zur Metacarpale Basis. Nicht so selten bei Golfern.

Symptome: Schwellung, dorsale Handgelenk-/Handschmerzen, Impingement, Extensorsehnen springen, Pseudobursitis. Inzidenz: 0,3–1,6% [1, 2].

Differentialdiagnose: Ganglion, Osteochondrom, Fraktur, Osteoarthrose.

Abklärungen: Konventionelles Röntgen der Hand / des Handgelenks ap und seitlich, CT, Ultraschall, MRI (favorisiert in neuesten Publikationen wegen Knochenmarködem und Abgrenzung zu Ganglion) [3, 4].

Therapie: Ruhigstellung im Akutstadium, Cortison­infiltration, Exzision (wird in neuesten Publikationen häufig erwähnt, Fusion nur bei metacarpaler Instabilität) [5].

Im vorliegenden Fall: Die Hand des Patienten wurde mit einer Langfingerschiene für drei Wochen ruhig­gestellt.

Zusammenfassung für die Praxis
  • Das carpal boss syndrome (carpe bossu) ist selten.
  • Man denke bei unklaren dorsalen Handschmerzen daran, z.B. nach einem inadäquaten Trauma (vorliegender Fall).
  • Erste Abklärung mit Röntgen Hand ap, seitlich und evtl. schräg.
  • Zusätzliche Bildgebung mit CT, MRI oder Ultraschall.
  • Konservatives Vorgehen (Ruhigstellung, NSAR). Bei rebellischem Verlauf ad Exzision.

Korrespondenzadresse

PD Dr. med. Dominik Heim

Medizinisches Zentrum Arosa

Poststrasse

CH-7050 Arosa

heim.dominik[at]bluewin.ch

Literatur

1 Goiney Ch, Porrino J, Richardson ML et al. Characterization and epidemiology of the carpal boss syndrome utilizing computed tomography. J Wrist Surg 2017;6:22–32.

2 Kaniewska M, Haefeli M, Laesser U et al. That's my STYLEoideum-Symptomatic os styloideum in an adolescent male. Radiology Case. 2017 Jul; 11(7):14–9.

3 Nevalainen MT, Roedel JB, Morrison WB et al. MRI of a painful carpal boss: variations at the extensor carpi radialis brevis insertion and imaging findings in regional traumatic and overuse injuries. Skeletal Radiology 2019;48:1079–85.

4 Mespreuve M, de Smet L, de Cuyper K et al. MRI diagnosis of carpal boss and comparison with radiography. Acta Radiol 2017; 58(10):1245–51.

5 Roulet S, Bacle G, Marteau E et al. Surgical treatment of carpal boss by simple resection: Results in 25 caases at a mean of 8 years’ follow-up. Hand Surg Rehabil 2017 ;36(2) :109–12.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close