Editorial

Mit voller Kraft voraus

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2022.20101
Veröffentlichung: 05.01.2022
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2022;22(1):3-3

Capaul Regula, Aujesky Drahomir

Co-Präsidium, SGAIM

Legislatur 2022–2024

An der letzten Delegiertenversammlung der Legislatur stand gemäss Statuten die Wahl von Präsidium und Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) für die Folgelegislatur an. Das bisherige Co-Präsidium und alle Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl – und wurden einstimmig für eine weitere Legislaturperiode bestätigt. Dieses Resultat stellt die Kontinuität der Umsetzung der SGAIM-Strategie sicher, welche auf einen längeren Horizont ausgelegt wurde. Auch die ausgeglichene Perspektive durch eine stationäre und eine ambulante Vertretung im Co-Präsidium wird beibehalten. Für das ausgesprochene Vertrauen bedanken wir uns im Namen des gesamten Vorstands herzlich!

Trotz pandemiebedingten Stopps und Tempoverlangsamungen wurde die Agenda der Stärkung des Generalism in der Legislatur 2019–2021 unbeirrt weiter durchgezogen. Speziell durch die gezielte Förderung von Qualität, Forschung und Nachwuchs konnte sich die Fachgesellschaft profilieren und setzte nationale Impulse. Die kürzlich publizierte ambulante Top-5-Liste sowie die stationären und ambulanten Qualitätsindikatoren sind nur die prominentesten Beispiele, wie wir unser Fachgebiet weiterentwickeln. Auch die am letzten Herbstkongress lancierte zweite Nachwuchs­förderungskampagne sowie die neu aufgestellte Forschungskommission sollen in einer nahen Zukunft die Stellung unseres Fachs weiter stärken.

Die Pandemie ging auch an einer medizinischen Fachgesellschaft wie der SGAIM nicht spurlos vorbei. Ob in der Praxis, im Spital, in der Forschung und/oder der Lehre: Die Fachärztinnen und -ärzte der Allgemeinen Inneren Medizin haben für ihre Arbeit (zu Recht!) viel Wertschätzung erfahren. Zwar rückte die Bedeutung der medizinischen Grundversorgung in Praxis und Spital vermehrt positiv in den Fokus der Öffentlichkeit, gleichzeitig hinterlässt SARS-CoV-2 in der Legislatur 2019–2021 tiefe Spuren – finanziell, personell und emotional. Für die Organisation der SGAIM-Kongresse oder der Facharztprüfungen in einem sich stets wandelnden regulatorischen Umfeld gelangten die Mitarbeitenden der SGAIM-Geschäftsstelle an ihre Grenzen. Und auch die Belastung unserer Mitglieder war zuweilen spürbar. Die Ausschreibung des Forschungsgrants widmete die SGAIM-Foundation in 2020/2021 deshalb auch dem Wohlbefinden, der Arbeitszufriedenheit und Gesundheit der AIM-workforce. Trotz der unsicheren Lage konnten die Ziele in 2021 mehrheitlich erfüllt oder gar übertroffen werden. Dies auch dank einem riesigen Engagement der Kommissionspräsidenten und -mitgliedern, Delegierten und der Mitarbeitenden der Geschäftsstelle in 2021.

Weiterhin setzen wir uns engagiert und leidenschaftlich für eine starke AIM ein: In der kommenden Legislatur wollen wir weiter an der Attraktivität der Fachrichtung arbeiten und insbesondere die Qualitäts-, Nachwuchs- und Forschungsförderung ausbauen. Daneben wollen wir uns auch intensiv mit den Heraus­forderungen befassen, die unseren Beruf durch eine zunehmende Ökonomisierung belasten (Stichwort: patientenzentrierte Medizin bzw. Qualität in der Medizin) und attraktive Fort-, Weiterbildungs- und Arbeitsbedingungen in der Allgemeinen Inneren Medizin sicher­stellen. In 2022 wird eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung von Lösungen und Verbesserungsvorschlägen für die spitalbasierte AIM gegründet. Zudem soll ein neues Tool namens «Prix Lumière» zur Förderung von Innovationen in der AIM entwickelt werden. Auch in der Weiterbildung möchten wir unseren vielfältigen Beruf abgebildet sehen, weshalb wir uns in den Gremien für zukünftige Lerninhalte und -ziele verpflichten. Die AIM-Fortbildung gehört bei jedem und jeder von uns zum Berufsalltag, weshalb der SGAIM-Frühlings- und Herbstkongress uns fachlich als Vernetzungsmöglichkeit und Potential für neue Ideen wichtig sind. So wollen wir den Ansprüchen unserer Mitglieder gerecht werden.

Der direkte Dialog liegt uns am Herzen. Für eine schweizweite Fachgesellschaft ist es wichtig, dass die Mitglieder ihre Bedürfnisse kundtun. Diese Möglichkeit bieten unsere Kongresse, die jährlichen Generalversammlungen und auch an den Delegierten­versammlungen sind alle Mitglieder der SGAIM herzlich eingeladen. Zudem ist in 2022 erneut eine ausführliche Mitgliederumfrage geplant. Nutzen Sie die Möglichkeit und teilen Sie uns mit, wo Ihre Bedürfnisse liegen!

Das Co-Präsidium, der Vorstand und die Geschäftsstelle sind hochmotiviert, sich auch in den kommenden Jahren mit neuen Kräften für die Anliegen der Allgemeinen Inneren Medizin einzusetzen. Wir sehen die Wiederwahl als grosse Chance für Veränderungen und nutzen diese für die optimale Positionierung als Fachgesellschaft des Generalism.

fullscreen

Dr. med. Regula Capaul

fullscreen

Prof. Dr. med. Drahomir Aujesky

fullscreen

Redaktionelle ­Verantwortung:

Lea Muntwyler, SGAIM

Korrespondenzadresse

Lea Muntwyler

Verantwortliche ­Kommunikation/Marketing

Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere ­Medizin (SGAIM)

Monbijoustrasse 43

Postfach

CH-3001 Bern

lea.muntwyler[at]sgaim.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close