500

Aktuelles

Preisverleihungen SGAIM

Die SGAIM fördert Forschende mit wissenschaftlichen Preisen

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2022.20176
Veröffentlichung: 03.08.2022
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2022;22(8):236-237

Muntwyler Lea

Verantwortliche Kommunikation/Marketing SGAIM

Die Schweiz ist eine erfolgreiche Forschungsnation – auch im Bereich der Allgemeinen Inneren Medizin. Um insbesondere Nachwuchsforschende auf ihrem Forschungsweg zu fördern und zu einem innovativen Fachbereich beizutragen, verleiht die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) und die Forschungsstiftung SGAIM Foundation jährlich wissenschaftliche Auszeichnungen und Forschungsgrants.

Anlässlich des 6. Frühjahrskongresses der SGAIM in Lausanne wurden vier Forschende für ihre Forschungsprojekte durch die SGAIM Foundation und ein Nachwuchsforscher für die beste wissenschaftliche Arbeit mit dem SGAIM-Preis gewürdigt. Daneben wurden Preise für die drei besten «Freien Mitteilungen», die drei besten Poster und erstmals auch für die drei besten Abstract-Präsentationen von jungen Forschenden vergeben.

Die SGAIM Foundation förderte mit ihrer diesjährigen Projektausschreibung «Process quality in inpatient and outpatient general internal medicine» Forschungsprojekte, welche die allgemeininternistische Prozessqualität in Praxis und Spital untersuchen. Die Auswahl der Siegerprojekte fiel dem wissenschaftlichen Beirat der SGAIM Foundation nicht leicht. Der Stiftungsrat entschied schliesslich, vier medizinisch-wissenschaftliche Projekte mit je 50 000 Franken zu unterstützen.

Die SGAIM Foundation gratuliert den folgenden vier Personen zu ihrer qualifizierten Forschungsarbeit und zur Auszeichnung durch das wissenschaftliche Komitee:

  • Dr. med. Carole Aubert, Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM) der Universität Bern und ­Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Inselspital, Universitätsspital Bern
  • Dr. med. Adrian Rohrbasser, MSc., Dr. Phil, Medbase Centre in Wil und Head for quality improvement, Medbase
  • Dr. phil. Katharina Jungo, MSc, Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM) der Universität Bern
  • Dr. med. Sara I. Gironda Cuéllar, Centre hospitalier universitaire vaudois CHUV

Qualitätsförderung zum Wohle der ­Patientinnen und Patienten

Die diesjährige Ausschreibung der SGAIM Foundation richtete sich an Forschungsprojekte zum Thema Qualität. Der zunehmenden Bedeutung des Themas in der Medizin wurde auch mit diversen Programmpunkten am 6. Frühjahrskongress der SGAIM Rechnung getragen, etwa mit den beiden «Special Lectures Quality». Damit fördert die SGAIM ein Kernanliegen der Allgemeinen Inneren Medizin (AIM) – nämlich die bestmögliche Betreuung und Behandlung von Patientinnen und Patienten in der Hausarztpraxis und im Spital.

SGAIM-Preis für die beste ­wissenschaftliche Originalarbeit

Ebenfalls am Kongress in Lausanne wurde der SGAIM-Preis für die beste wissenschaftliche Originalarbeit im Bereich AIM verliehen. Der Vorstand der SGAIM zeichnet in diesem Jahr PD Dr. med. Manuel Blum mit dem 10 000 Franken dotierten Preis für seine Arbeit «Optimizing Therapy to Prevent Avoidable Hospital Admissions in Multimorbid Older Adults (OPERAM): cluster ­randomised controlled trial» aus. In der Originalarbeit konnte aufgezeigt werden, dass das Weglassen überflüssiger, möglicherweise gar schädlicher Medikamente keine negative Auswirkung auf den Gesundheits­zustand von älteren Patientinnen und Patienten hat. Die Studie leistet einen wichtigen Beitrag zur Behandlungsoptimierung einer in der Forschung oft vernachlässigten Bevölkerungsgruppe.

Hoher Stellenwert der Forschung

Die SGAIM unterstreicht mit den Preisvergaben den hohen Stellenwert der Forschung in der AIM und unterstützt Nachwuchsforschende aktiv. Zudem hat die SGAIM eine ständige Forschungskommission unter Prof. Dr. med. Nicolas Rodondi vom Berner Institut für Hausarztmedizin BIHAM, Universität Bern, und Inselspital, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin, in der neben erfahrenen Forschenden auch Nachwuchsforschende vertreten sind.

Tabelle 1:

Weitere Preisträgerinnen und Preisträger am 6. Frühjahrskongress in Lausanne:

Preise für die 3 besten «Freien Mitteilungen»1. PreisS. Beglinger “What factors are associated with poor medication adherence in multimorbid older patients with hyperpolypharmacy?”
2. PreisD. Choffat “Association of thromboprophylaxis with clinically relevant bleeding and hospital-acquired anemia in medical inpatients: the RISE study”
3. PreisS. Netzer “Does thyroid hormone replacement reduce fatigability in older adults with subclinical hypothyroidism? A randomized placebo controlled trial”
Preis für die 3 besten Poster1. PreisJ. Bührer “Inadequate reporting of co-interventions is associated with exaggerated treatment estimates in recent cardiovascular trials: a meta-epidemiological study”
2. PreisR. de La Harpe “Combining European Society of Cardiology and American College of Cardiology/American Heart Association risk prediction model with polygenic risk scores to refine ­cardiovascular prevention: the CoLaus|PsyCoLaus cohort study”
3. PreisA. Senchyna “Interns and senior residents’ perspectives on barriers to depression care: what should we look out for?”
Preis für die 3 besten Poster junger Forschenden (gestiftet vom Schweizerischen Ärzteverlag EMH)1. PreisA. Martin “Risk factors of nosocomial SARS-CoV-2 infection in the Service of internal medicine at CHUV”
2. PreisT. Charmillot “Choosing an eco-responsible single-use hospital medical device: the example of a life cycle analysis of medicine cups”
3. PreisM. Bürgin “Is prealbumin a useful clinical biomarker for medical inpatients at nutritional risk? Results of a secondary analysis of a randomised clinical trial” B. Kocher “Overuse and underuse of thromboprophylaxis in medical inpatients”
fullscreen
Abbildung 1:

Dr. med. Sara I. Gironda Cuéllar, Dr. phil. Katharina Jungo, MSc, Dr. med. Carole Aubert, Dr. phil. Adrian Rohrbasser (v.l.n.r.). © SGAIM / Foto: Ramon Lehmann.

fullscreen
Abbildung 2:

PD Dr. med. Manuel Blum, Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM) der Universität Bern und Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin, Inselspital. © SGAIM/Ramon Lehmann.

fullscreen
Redaktionelle ­Verantwortung:

Lea Muntwyler, SGAIM

Korrespondenzadresse

Lea Muntwyler

Verantwortliche ­Kommunikation/Marketing

Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere ­Medizin (SGAIM)

Monbijoustrasse 43

Postfach

CH-3001 Bern

lea.muntwyler[at]sgaim.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close