500

Pinnwand

Schweizerische Gesellschaft für ­Allgemeine Innere Medizin (SGAIM)

7. SGAIM Generalversammlung

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2022.20179
Veröffentlichung: 03.08.2022
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2022;22(8):240-240

Affiliations sind für diesen Artikel im PDF verfügbar.

An der diesjährigen Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für ­Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) ­berichtete der Vorstand über seine ­Tätigkeiten:

Mit viel Energie startet die SGAIM in das neue Jahr und somit auch in die neue Legislatur 2022–2024. In den vergangenen Monaten wurde bereits einiges an Projektarbeit geleistet. Erste Früchte dieser Arbeit konnten bereits geerntet werden.

Highlights der ersten ­Jahreshälfte 2022

Weiterbildungsprogramm: Den ersten Erfolg des Jahres verzeichnete die Weiterbildungskommission mit der Inkraftsetzung des ­re­vidierten Weiterbildungsprogramms per ­Anfang Januar. Neben der sprachlichen Überarbeitung erfolgte unter anderem die Einführung der Sonographie, die Definition von neuen ambulanten Weiterbildungsstätten der Kategorie V (mobile hausärztliche Notfalldienste) sowie weitere wichtige Änderungen für die Stärkung der Allgemeinen Inneren Medizin. Alle Änderungen finden Sie auf der offiziellen Webseite des SIWF.

Qualität: Im Rahmen des Qualitätsverbesserungszyklus bietet die SGAIM mit der Veröffentlichung der stationären und ambulanten Qualitätsindikatoren hilfreiche Indikatoren für die Qualitätsförderung und -sicherung im Bereich der AIM. Anhand von konkreten und evidenzbasierten Beispielen, visualisiert durch Kurzvideos und Faktenblätter, soll die Qualität im Spital- und Praxisalltag sichergestellt werden. Für die Ausarbeitung der Qua­litätsindikatoren hat die Kommission die ­Auszeichnung «Innovation Qualité 2022» der Schweizerischen Akademie für Qualität in der Medizin SAQM in der Kategorie «Ärzteorganisation» gewonnen.

Forschung: Die Forschungskommission startet ebenfalls mit grossen Schritten ins neue Jahr und etablierte erstmalig einen Workshop für junge Forschende und forschungsinteressierte Ärztinnen und Ärzte am 6. Frühjahrskongress in Lausanne.

Ein weiterer Meilenstein setzte der Trägerverein «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» mit der am 24. Mai veröffentlichten Kampagne mit dem Slogan «Weniger ist manchmal mehr!». Details zur Kampagne finden Sie auf der Webseite sowie auf den ­Sozialen Medien von smarter medicine. Übrigens: Helfen Sie mit bei der Etablierung der Kampagne und bestellen Sie kostenlos Info- und Werbematerial für Ihre Patientinnen und Patienten.

Beschlüsse

Die Mitglieder der SGAIM nahmen das Protokoll der vergangenen Sitzung sowie den Bericht des Vorstandes über den Stand und die Tätigkeit der SGAIM entgegen.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close