Offizielle Mitteilungen

Die SGP und SwissPedNet lancieren gemeinsam ein Projekt in der Versorgungsforschung

Ein brennendes Thema aus dem Praxis-Alltag soll gelöst werden

Christoph Aebi, David Nadal

DOI: https://doi.emh.ch/10.4414/phc-d.2017.01635
Veröffentlichung: 13.09.2017
Prim Hosp Care (de). 2017;17(17):326-328

Was Sie schon immer erforscht und begründet haben wollten, findet nun vielleicht endlich eine Antwort. Die Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie SGP und SwissPedNet schreiben zusammen die Förderung einer klinischen Forschungsarbeit im Bereich der Versorgungsforschung aus. Es stehen CHF 120 000.– zur Verfügung, um Antworten auf eine aktuelle und dringende Frage aus dem Praxis-Alltag zu erhalten.

SwissPedNet – das Forschungsnetzwerk der fünf Schweizer Universitätskinderspitäler und der Kinderspitäler in Aarau, Bellinzona, Luzern und St. Gallen – bietet eine vom Bund unterstütze Forschungsinfrastruktur und ist bereit, schweizweit klinische Studien durchzuführen. Die neun clinical pediatric research hubs sind die Schweizer Forschungsstandorte der Pädiatrie. Hier gibt es ausgebildetes Personal für die Durchführung von klinischen Studien, das heisst Good Clinical Practice-trainierte Kinderärzte und -ärztinnen sowie Studienpersonal aus der Pflege sind bereit, die Forschungsprojekte nach allen Regeln der Kunst durchzuführen. Weiter ist der Zugang zu Fachleuten für wissenschaft­liche Aspekte wie administrative Tätigkeiten in Zusammenhang mit einem klinischen Forschungsprojekt gewährleistet. So ist die Zusammenarbeit mit einem Biostatistiker vorgesehen, der/die Fallzahlberechnungen unterstützt sowie Experte für Fragen der Methodik ist. Professionelle Data Manager stehen zur Verfügung, die sich um die Datenerfassung und Datenauswertung kümmern, jeweils streng nach den geltenden Datenschutzgesetzen. Der Umgang mit den Be­hörden, das heisst die Anträge auf Bewilligung durch die Ethikkommission, und bei Medikamentenstudien zusätzlich durch Swissmedic, werden von Spezialisten auf dem Fach Regulatory Affairs bearbeitet. Zur Sicherstellung aller Qualitätsaspekte, in erster Linie das uneingeschränkte Wohl und die Verfolgung aller Rechte unserer Studienpatienten, aber auch was der Umgang der eingeholten Daten betrifft, sind ausgebildete Monitore da, die aus unabhängiger Sicht den gesamten Studienablauf überprüfen.

Die SGP hat an ihrer Generalversammlung am 2. Juni 2017 beschlossen, eine Verbindung mit SwissPedNet einzugehen und Forschungsfragen über SwissPedNet klären zu lassen. Die nun ausgeschriebene Projekt­förderung soll die Kinderärzte und -ärztinnen in der Grundversorgung mit den spezialisierten Fachkräften an den Universitäts- und Kantonsspitälern zusammenbringen, um gemeinsam ein Forschungsprojekt durchzuführen. Die Forschungs­idee soll aus der Praxis stammen, je nach Fragestellung findet die Durchführung der klinischen Studie dann nur an den neun Kinder­spitälern statt, die Mitglied von SwissPedNet sind und über einen clinical pediatric research hub verfügen, oder zusätzlich auch in Arztpraxen.

Interessierte Kollegen und Kolleginnen finden alle Angaben für eine Teilnahme an der Ausschreibung im Kasten Call for Study Projects in Pediatric Health Services Research auf der folgenden Seite.

Die Jury wird zusammengesetzt aus erfahrenen klinisch Forschenden von SwissPedNet und Experten der SGP. Die Bekanntgabe des gewählten Projekts wird an der SGP-Jahresversammlung im Rahmen der SwissPedNet Translational & Clinical Research Session am 24. Mai 2018 in Lausanne bekannt gegeben.

Diese Ausschreibung ist vorerst einmalig. SwissPedNet wie auch die SGP werden versuchen, finanzielle Mittel für weitere Ausschreibungen einzuholen. Es gibt schliesslich mehr als nur eine brennende Forschungsfrage.

Lassen wir diese erste Ausschreibung einen Erfolg werden! Wir freuen uns auf viele interessante Studienvorschläge und hoffen sehr, dass die Jury stark gefordert sein wird, die beste unter vielen exzellenten Ideen ­auszuwählen. Wir drücken allen die Daumen für eine erfolgreiche Einreichung!

Call for Study Projects in Pediatric Health Services Research

Background – Facilitating pediatric clinical research

The ssp/sgp and SwissPedNet have decided to collaborate to promote clinical research in pediatrics in Switzerland. Clinical research includes all investigations with relation to patients seen either in private practices or clinics or both. ssp/sgp and SwissPedNet launch their collaboration by issuing a call for a study project in pediatric health services research to be funded with CHF 120’000.-.

The Swiss Association of Paediatrics (ssp/sgp) is the official national association of specialized physicians aiming at supporting health in and medical care of children and adolescents. SwissPedNet – the Swiss Research Network of Clinical Pediatric Hubs – is a research infrastructure of national relevance that, therefore, receives federal funding in the framework of the roadmap 2017-2020 (www.swisspednet.ch). The network promotes, facilitates, coordinates, and conducts clinical trials devoted to healthy and sick children ranging from newborns to adolescents, in all pediatric disciplines. SwissPedNet is closely linked to the Swiss Clinical Trial Organisation SCTO and its network of CTUs (www.scto.ch).

Study project in pediatric health services research – Details

The topic of the proposed investigation must be relevant for outpatient care with a wide-ranging scope, must focus on patient-oriented research and may include healthy individuals as controls. No laboratory, early phase or proof of concept studies will be funded as well as no studies conducted for directly commercial purposes.

Study proposals with budgets higher than CHF 120’000.- must document that the costs not covered by this call are covered by other sources.

Submission requirements

Applicant

The applying researcher or pediatric practitioner must be affiliated with or linked to a SwissPedNet member institution (www.swisspednet.ch). The applicant may be a young researcher if at least one member of his/her research group has a scientific track record and the ability to lead a clinical or epidemiological study in a multi-centric setting.

Member of the research group / project partners

The applicant assembles a research group with project partners. Project partners are researchers who make a partial contribution to the project. They are generally responsible for individual phases or aspects of the study. They do not lead the study and are not responsible for implementing the study as a whole, like e.g. investigators contributing to the inclusion of patients in the different study sites. All project partners must be mentioned in the application.

Study project

The study proposal involves a clinical or epidemiological research project that will reveal results for direct pediatric medical care. The study must be multi-centric and be conducted within the SwissPedNet research infrastructure in preferably all nine clinical pediatric hubs. If applicable, private pediatric practices may also be included as study sites but have to be linked to a SwissPedNet hub.

Submission of proposals

The following must apply in order for your submission to be considered complete:

– Give a short introduction why your topic matches the requirements of this call

– State your hypothesis and list your aims and the methods to achieve them and enable proving or disproving your hypothesis

– Explain the potential benefit of your study result(s) for the pediatric community

– The use of the specific proposal form, available on www.swisspednet.ch, is mandatory

– Give a detailed description of the budget and – if applicable

– of your various funders

– Provide your application in English

The submission deadline for the call is February 28, 2018.

Please submit your application to: info@swisspednet.ch, subject line: ssp/sgp SwissPedNet call/ Name of ­applicant

Evaluation process

A judging panel consisting of senior pediatricians from ssp/sgp and SwissPedNet will evaluate the applications, and conflicts of interest will be considered.

One project may be funded.

Funding decision will be communicated on 24 May 2018 during the SwissPedNet Translational and Clinical Research Session at the Annual Meeting of the ssp/sgp in Lausanne.

Redaktionelle
Verantwortung:
Claudia Baeriswyl, SGP

Christoph Aebia, David Nadalb

a Vorstand SGP; b Präsident SwissPedNet

Dieser Artikel erscheint ebenfalls in Paediatrica Vol 28, Nr. 4, September 2017.

Kopfbild: © Olivier Le Queinec | Dreamstime

Korrespondenz:
Pascale Wenger
Koordinatorin SwissPedNet
c/o Swiss Clinical Trial ­Organisation
Petersplatz 13
CH-4051 Basel
p.wenger[at]scto.ch