Offizielle Mitteilungen

SGIM-Foundation: Rückblick auf die letzten sieben Jahre

Gezielte Beiträge für Forschung und Lehre

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2018.01691
Veröffentlichung: 03.01.2018
Prim Hosp Care (de). 2018;18(01):8-9

Bernadette Häfliger Berger

Geschäftsführerin der SGIM-Foundation und Generalsekretärin SGAIM

Die SGIM-Foundation verpflichtet sich, die Forschung und Lehre in der Allgemeinen Inneren Medizin mit namhaften finanziellen Beträgen direkt zu fördern und zu unterstützen. Diese Übersicht zeigt die Aktivität der Forschungsstiftung seit ­ihrer Gründung im Jahr 2010.

Der Zweck der SGIM-Foundation (ab 2018 neu SGAIM-Foundation) ist auf die Förderung der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Allgemeinen Inneren Medizin (AIM) ausgerichtet. Die SGAIM ist davon überzeugt, dass der Fachbereich ein spezifisches Forschungsengagement im ambulanten und stationären Bereich braucht. Die SGIM-Foundation ist diesem Anspruch bisher gerecht geworden und hat seit ihrer Gründung jährlich Förderbeiträge für innovative und zum Teil visionäre Projekte in der Höhe von 70 000 bis 150 000 CHF ausbezahlt. Die nachfolgende Auflistung nennt die bisherigen Preisträger/-innen der jährlichen Ausschreibungen und ihre entsprechenden Forschungsprojekte.

2012/2013: «Lost in Transition»

– Dr. med. Antoine Garnier, Lausanne:

Effectiveness of discharge plan to Lower Early Re­admission of patients hospitalized with Heart Failure («LEAR-HF»).

– Dr. med. Serge de Vallière, Lausanne:

Facilitating discharge from hospital of patients requiring intravenous antibiotics: prospective evaluation of a pilot project.

– Prof. Dr. med. Jacques Donzé, Bern:

Multicenter validation of a prediction model to identify medical patients at high risk of 30-day potentially avoidable readmission.

2013/2014: «Choosing Wisely»

– Prof. Dr. med. Nicolas Senn, Lausanne:

Acceptability and current practices of a «do not do» list of recommendations in primary care.

– Dr. med. Claudia Scheuter, Bern:

Variations in preference-sensitive care in Switzerland.

2014/2015: «Overdiagnosis»

– Dr. med. Sabrina Jegerlehner, Bern:

Overdiagnosis of common cancer: a population-based Swiss study.

– Prof. Dr. med. Peter Jüni, Bern:

Risk-stratified prostate cancer screening: Development of a risk score for informed decision-making.

– Dr. med. Marie Méan Pascual, Lausanne:

Current practice of testing for Factor V and Prothrombin Q20210A mutation in a university hospital.

2015/2016: «Clinical decision models in a hospital and outpatient care»

– Prof. Dr. med. Jacques Donzé, Bern:

Development and validation of a prediction model to identify complex hospitalized patients.

– Dr. med. Nicolas Faller, Bern:

Frequency of use and acceptability of clinical prediction rules for pulmonary embolism.

– Dr. med. Eva Seiler, Bern:

Derivation and validation of a bleeding risk score for elderly patients with venous thromboembolism.

2016/2017: «Multimorbidität»

– Dr. med. Carole Elodie Aubert, Bern:

Patterns of multimorbidity and their association with healthcare resource utilization: a multinational study.

– Dr. med. Marie-Claude Audétat, Genève:

Understanding the clinical reasoning processes involved in managing multimorbid patients: a key to face future challenges in primary care.

– Dr. med. Sven Streit, Bern:

Barriers and enablers to the willingness to deprescribe in older patients with multimorbidity and polypharmacy: a primary care based survey.

fullscreen
Stiftungsratspräsident Jean-Michel Gaspoz übergibt jeweils am Frühjahrskongress der SGAIM die Forschungspreise – hier letztes Jahr an Sven Streit (Foto: Bruno Schmucki/SGAIM).

Ausschreibung für 2017/2018: ­Medizinischer Nachwuchs in der AIM

Die SGIM-Foundation will mit der aktuellen Ausschreibung gezielt Untersuchungen und Studien fördern, die sich mit allen relevanten Aspekten beschäftigen, die den Arbeitsalltag und die Berufslaufbahn von jungen Ärztinnen und Ärzten in der AIM beeinflussen. Die SGIM-Foundation möchte damit die aktive Nachwuchsförderung im Fachbereich mit einem wissenschaftlichen Impuls unterstützen.

Die Projektanträge in englischer Sprache sind bis zum 28. Februar 2018 bei der SGIM-Foundation in elektronischer Form einzureichen. Die Detail-Informationen und die entsprechende Dokumentation zur Ausschreibung 2017/2018 können auf der Webseite der SGAIM ­heruntergeladen werden.

Die Bekanntgabe der Preisgewinner/-innen 2017/2018 findet im Rahmen des 3. Frühjahrskongresses der SGAIM vom 30. Mai bis 1. Juni 2018 im Congress Center in Basel statt.

Alle Angaben zur aktuellen Ausschreibung, die Übersicht über die Preisgewinner/-innen der vergangenen Jahre und die Kurzbeschreibungen der entsprechenden Forschungsprojekte sind unter www.sgaim.ch/foundation abrufbar.

Entscheide des Stiftungsrates und des Vorstandes SGAIM

– Die bisherige SGIM-Foundation soll neu in SGAIM-Foundation umbenannt werden. Zudem wird der Sitz der Stiftung nach Bern verlegt.

– Der Stiftungsrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Prof. Jean-Michel Gaspoz, Präsident (bisher)

Prof. Drahomir Aujesky (bisher)

Prof. Verena Briner (bisher)

Dr. med. François Héritier (neu)

Dr. med Jürg Pfisterer (bisher)

Dr. med. Romeo Providoli (bisher)

Dr. med. Susanna Stöhr (bisher)

Prof. Andreas Zeller (neu)

Bernadette Häfliger Berger, Geschäftsführerin (neu)

Die wichtigsten Daten der SGAIM für 2018

Generalversammlung

– Donnerstag, 31.05.2018, Basel (im Rahmen des Frühjahrskongresses)

Delegiertenversammlungen (jeweils im Hotel Kreuz, Bern)

– Donnerstag, 26.04.2018, 13:45–17.00 Uhr: Verabschiedung Jahresrechnung 2017

– Donnerstag, 29.11.2018, 13:45–17.00 Uhr: Verabschiedung Budget 2019; Neuwahlen Vorstand/Präsidium

Achtung: Im Jahr 2018 werden sowohl Vorstand, Präsidium, die regionalen Delegierten und die regionalen Fortbildungsdelegierten neu gewählt. (Amtsantritt 01.01.2019)

Kongresse

– Frühjahrskongress, Basel: 30.05.–01.06.2018

– Herbstkongress, Montreux: 20.–21.09.2018

Mehr Informationen unter www.sgaim.ch/kongress

Facharztprüfungen AIM

– Dienstag, 19.06.2018, 9.45–15.00 Uhr, Congress Center Basel

Anmeldung vom 19.01. bis 28.03.2018

– Donnerstag, 08.11.2018, 9.45–15.00 Uhr, Congress Center Basel

Anmeldung vom 22.06. bis 16.08.2018

Anmeldung und mehr Informationen unter www.sgaim.ch/egim

Redaktionelle
Verantwortung:
Bernadette Häfliger, SGAIM

Korrespondenzadresse

Korrespondenz:
Bruno Schmucki
Kommunikation, SGAIM
Schweizerische Gesellschaft
für Allgemeine ­Innere ­Medizin
Monbijoustrasse 43
Postfach
CH-3001 Bern
bruno.schmucki[at]sgaim.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close