Offizielle Mitteilungen

3. Frühjahrskongress der SGAIM in Basel

Umfassendes Programm für die individuelle Fortbildung

Bruno Schmucki

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2018.01756
Veröffentlichung: 09.05.2018
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2018;18(09):149-151

Die SGAIM erwartet an ihrem dreitägigen Frühjahrskongress Ende Mai in Basel über 3000 Besucherinnen und Besucher. Unter dem Slogan «Unser Nachwuchs – unser Kapital» steht dort das Thema der Förderung der kommenden Generation für die Allgemeine Innere Medizin (AIM) ganz im Zentrum. Darüber hinaus bietet der grösste medizinische Fachkongress der Schweiz aber auch ein reichhaltiges und umfassendes Programm mit über 150 Veranstaltungen zu aktuellen Themen, aus dem sich die Teilnehmer/-innen ein optimales individuelles Fortbildungserlebnis zusammenstellen können.

Der diesjährige SGAIM-Kongress ist einerseits ganz auf den medizinischen Nachwuchs für den Fachbereich ausgerichtet. Die beiden Kongresspräsidenten Professor Drahomir Aujesky (Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin, Inselspital Bern) und Professor Nicolas Rodondi (Institut für Hausarztmedizin der Universität Bern) haben nicht nur bewusst junge Kolleg/-innen ins wissenschaftliche Komitee und die Vorbereitung des Kongresses eingebunden, sondern auch verschiedene spezielle Formate für Jungärzt/-innen, akademischen Nachwuchs und Studierende ­konzipiert. So finden beispielsweise eigene Themen-Nachmittage mit Vorträgen und Diskussionen für den Nachwuchs statt. Gleichzeitig werden individuelle Treffen mit Professor/-innen («Meet the Professor») ­angeboten, an denen die Karriereplanung besprochen werden kann. Speziell für den akademischen Nachwuchs wird ein von Experten der Universität Pittsburgh/USA durchgeführtes «Grant writing seminar» angeboten, wo die Teilnehmenden lernen, kompetitive Forschungsprotokolle zu verfassen. Die Kongressteilnahme ist für Studierende kostenlos, die Anreise nach Basel wird mittels Bus- und Bahnservice organisiert. Auf diese Weise sollen möglichst viele angehende Ärzt/-innen den Kongress besuchen können und dort sowohl den Fachbereich als auch ihre zukünftigen Arbeitskolleg/-innen kennen lernen.

fullscreen
Der diesjährige SGAIM-Frühjahrskongress bietet einige ­Spezialprogramme für Jungärzt/-innen und Studierende (Foto: Bruno Schmucki/SGAIM).

Workshops, Updates und Vorträge

Andererseits bietet der Frühjahrskongress aber auch immer eine sehr gute Momentaufnahme der aktuellen Themen, welche die allgemeininternistischen Ärztinnen und Ärzte an Spitälern und in Hausarztpraxen beschäftigen. Sowohl an den neugeschaffenen Themen-Nachmittagen für Haus- und Spitalärzt/-innen als auch an den zahlreichen Lectures, Workshops, Updates, praxisorientierten How to’s, interaktiven Fallvorstellungen und Learning Centers präsentieren Koryphäen der AIM aus dem In- und Ausland auf praxisrelevante Art und Weise die neueste medizinische Evidenz zu einer Vielzahl von medizinischen Fragen aus dem ambulanten und stationären Bereich. Gleichzeitig bietet der Kongress vielfältigen Raum für Diskussionen, Austausch, Vernetzung und Begegnung.

Aus der Fülle des über 250 stündigen Programmangebots möchten wir auf folgende Veranstaltungen hinweisen:

Mittwoch, 30. Mai 2018:

– Opening Ceremony und Raths-Steiger Lecture | 10.30–12.00 Uhr | Saal San Francisco

Richard Schwartzstein (Internist aus Boston, USA): Getting the right medical students

– Themen-Nachmittag Studenten/Assistenten |

13.30–15.30 Uhr | Saal San Francisco

Special Lecture Studenten | 16.15–17.15 Uhr |

Saal ­Singapore

– Themen-Nachmittag Spitalinternisten |

16.15–18.15 Uhr | Saal San Francisco

Donnerstag, 31. Mai 2018:

– Main Lecture | 10.00–11.00 Uhr | Saal San Francisco

Gaétan Lafortune (Ökonom bei der OECD Health ­Division, Paris): Comparing healthcare systems ­across OECD countries and how to limit increasing healthcare costs

– Standespolitisches Seminar | 10.00–12.00 Uhr |

Saal San Francisco

Podiumsdiskussion: Wie bekommen wir die besten Medizinstudenten?

– Presidents’ Lecture | 13.15–14.00 Uhr |

Saal San ­Francisco

Rolf Dobelli (international bekannter Schweizer ­Autor): The art of thinking clearly

Anschliessend: Preisverleihungen

– Themen-Nachmittag Akademischer Nachwuchs | 14.45–16.45 Uhr | Saal San Francisco

– Themen-Nachmittag Hausarztmedizin |

14.45–16.45 Uhr | Saal Montreal

Freitag, 01. Juni 2018:

– Trend Lecture | 09.30–10.30 Uhr | Saal Montreal

Felix Frey (Universitätsspital Bern), Transnationale Forschung als Chance für die Schweiz

– Special Lecture SYI | 10.45–11.45 Uhr | Saal Darwin

Stefano Bassetti (Chefarzt Universitätsspital Basel), Quo vadis internal medicine? Possible future developments in Switzerland and Europe

Matteo Monti (Universitätsspital Lausanne), Hospital medicine: how to reorganise the day of a resident?

Sämtliche Information zum Frühjahrskongress der SGAIM (30. Mai – 01. Juni 2018 | Congress Center Basel) und das gesamte wissenschaftliche Programm ist zu finden unter www.sgaim.ch/fk18.

Zusammen mit der nächsten Nummer des Primary and Hospital Care (10/2018) erscheint zudem ein 
Supplement-Heft mit den Abstracts.­

SGAIM-Lounge am Kongress in Basel

Treffpunkt, Vernetzung und Beratung vor Ort

Wie schon letztes Jahr ist die SGAIM mit ihrer grossen, neu gestalteten Lounge in der Industrie-Ausstellung am Kongress präsent. Die Lounge möchte Besucherinnen und Besucher einladen, die Ruhepausen oder die Übergänge zwischen den Veranstaltungen in einer angenehmen und anregenden Atmosphäre zu geniessen. Es finden dort aber auch drei Vernetzungstreffen statt und SGAIM-Mitarbeitende informieren über die Weiter- und Fortbildung und die Dienstleistungen für Mitglieder.

fullscreen
Die SGAIM Lounge bietet während dem Kongress einen Ort für Austausch, Vernetzung und Entspannung. (Foto: Bruno Schmucki/SGAIM)

Nebst bequemen Sitzgelegenheiten und einer Auswahl von ­erfrischenden Getränken – insbesondere von Tee und Kaffee – bietet die SGAIM-Lounge noch ein paar weitere Extras:

– Für Besprechungen und Meetings sind spezielle Sitzecken oder ein separates Sitzungszimmer (bis 12 Personen) ­kostenlos buchbar. Reserverationen erfolgen unter
www.sgaim.ch/lounge oder direkt an der Theke der Lounge.

– An einer «Beratungsinsel» der SGAIM stehen während des ganzen Kongresses die beiden Mitarbeiterinnen des Bereichs Weiter- und Fortbildung für Auskünfte und Beratungen zur Verfügung. Individuelle Beratungstermine können unter www.sgaim.ch/lounge oder vor Ort vereinbart werden.

Darüber hinaus informieren die SGAIM-Mitarbeitenden über die Nutzung der Datenbank Dynamed Plus und beantworten Fragen zur Mitgliedschaft bei der SGAIM.

– Am Donnerstagmittag von 11.00–13.00 Uhr stellt sich der Präsident der SGAIM-Fortbildungskommission, Dr. Donato Tronnolone, den spezifischen Fragen der Mitglieder.

– Mitglieder, welche die Generalversammlung der SGAIM (31. Mai, 8.30–9.30 Uhr, Saal Samarkand) oder die SGAIM-Lounge besuchen, erhalten eine Teetasse im Look der neuen Lounge als Kongress-Souvenir.

– Integriert in die SGAIM-Lounge sind auch die Stände des Schweizerischen Ärzteverlags EMH, der Haus- und Kinderärzte Schweiz (mfe), der Jungen Hausärztinnen und -ärzte Schweiz (JHaS), der Swiss Young Internists (SYI) und des Kollegiums für Hausarztmedizin (KHM). Eine gute Gelegenheit, das Netzwerk in der AIM kennen zu lernen.

Die SGAIM veranstaltet in ihrer Lounge ausserdem drei öffentliche Treffen für Mitglieder und Kongress-Besucher/-innen:

Mittwoch, 30. Mai 2018, 17.15–18.30 Uhr: Apéro und Vernetzungsanlass für Teilnehmer/-innen der Spezialprogramme für Studierende und Jungärzt/-innen.

Donnerstag, 31. Mai 2018, 9.30–10.00 Uhr: Treffen bei Kaffee und Gipfel mit den Mitgliedern der Schweizerischen Gesellschaft internistischer Chef- und Kaderärzte (ICKS) und der Swiss Young Internists (SYI).

Donnerstag, 31. Mai 2018, 15.00–15.45 Uhr: Gratulations-Apéro für die verschiedenen Preisträger/-innen (anschliessend an die Preisverleihung)

Das gesamte Angebot, die Dienstleistungen und die Angaben für die Treffen in der SGAIM-Lounge sind zu finden auf

www.sgaim.ch/lounge.

fullscreen
Preisträger/-innen des Qualitätspreises «Innovation Qualité 2018»
Die Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin SAQM hat 2018 erstmals den Qualitätspreis «Innovation Qualité» ­verliehen. Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin wurde zusammen mit einem anderen Projekt in der Kategorie «Ärzteorganisationen» ausgezeichnet. Die SGAIM konnte den Preis für ihre Kampagne smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland entgegennehmen, die sie im Jahr 2014 mit der Veröffentlichung der ersten Top-5-Liste in der Schweiz ­lanciert hatte. Weitere Informationen finden Sie unter: www.fmh.ch/saqm/innovation-qualite/gewinner.html

Redaktionelle
Verantwortung:
Bruno Schmucki, SGAIM

fullscreen
Der diesjährige SGAIM-Frühjahrskongress bietet einige ­Spezialprogramme für Jungärzt/-innen und Studierende (Foto: Bruno Schmucki/SGAIM).
fullscreen
Preisträger/-innen des Qualitätspreises «Innovation Qualité 2018»
Die Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin SAQM hat 2018 erstmals den Qualitätspreis «Innovation Qualité» ­verliehen. Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin wurde zusammen mit einem anderen Projekt in der Kategorie «Ärzteorganisationen» ausgezeichnet. Die SGAIM konnte den Preis für ihre Kampagne smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland entgegennehmen, die sie im Jahr 2014 mit der Veröffentlichung der ersten Top-5-Liste in der Schweiz ­lanciert hatte. Weitere Informationen finden Sie unter: www.fmh.ch/saqm/innovation-qualite/gewinner.html
fullscreen
Die SGAIM Lounge bietet während dem Kongress einen Ort für Austausch, Vernetzung und Entspannung. (Foto: Bruno Schmucki/SGAIM)

Bruno Schmucki

Verantwortlicher Administration und Kommunikation SGAIM

Korrespondenz:
Bruno Schmucki
Kommunikation, SGAIM
Schweizerische Gesellschaft
für Allgemeine Innere ­Medizin
Monbijoustrasse 43
Postfach
CH-3001 Bern
bruno.schmucki[at]sgaim.ch