Aktuelles

Bericht der Delegiertenversammlung der SGAIM vom 29. November 2018 in Bern

Neu präsidieren Regula Capaul und Drahomir Aujesky die SGAIM

DOI: https://doi.org/10.4414/phc-d.2019.10014
Veröffentlichung: 02.01.2019
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2019;0(01):6-7

Bruno Schmucki

Verantwortlicher Administration und Kommunikation der SGAIM

Am vergangenen 29. November haben die Delegierten der SGAIM an ihrer Versammlung in Bern Regula Capaul und Drahomir Aujesky an die Spitze des Verbandes sowie Idris Guessous und Christoph Knoblauch als neue Vorstandsmitglieder gewählt. Zudem verabschiedeten sie Budget und Jahresziele für 2019 und schufen zwei neue ständige Kommissionen.

Die SGAIM ging Ende 2015 aus der Fusion der zwei allgemeininternistischen Organisationen SGAM und SGIM hervor und wurde seither durch die beiden Co-Präsidenten Jean-Michel Gaspoz (ehemals Chefarzt an den Universitätsspitäler in Genf) und François Héritier (Hausarzt in Courfaivre JU) geleitet. Beide reichten per Ende 2018 ihren Rücktritt ein, was eine Neuwahl des Präsidiums nötig machte.

Neues Präsidium verbindet Kontinuität und Weiterentwicklung

Das neue Co-Präsidium mit Regula Capaul und Drahomir Aujesky überzeugte die Delegierten aufgrund ihrer verschiedenen Qualitäten. Sowohl Capaul als auch Aujesky sind als bisherige Vorstandsmitglieder mit der Struktur und der Organisation der SGAIM gut vertraut und sind innerhalb der Fachdisziplin bestens vernetzt. Sie bringen ausserdem in ihrem jeweiligen Bereich eine langjährige Erfahrung und ein klares Profil mit.

Regula Capaul ist seit 2003 in der ambulanten Hausarztmedizin tätig, präsidiert die «Vereinigung Allgemeiner und Spezialisierter Internistinnen und Internisten Zürich» und engagiert sich in Themen der Qualitätsentwicklung und in der Fortbildung.

Drahomir Aujesky ist seit 2010 Direktor und Chefarzt an der Universitätsklinik und Poliklinik für AIM in Bern/Inselspital. Zudem ist er Professor für AIM an der Universität Bern. Er verbindet seine klinische Tätigkeit mit der wissenschaftlichen Forschung und schafft wichtige Bezüge zur Aus- und Weiterbildung der angehenden Fachärzt/-innen.

«Mit dieser personellen Neubesetzung des Präsidiums schaffen wir die Voraussetzung, dass sich die SGAIM nach der Fusionsphase weiter konsolidieren und etablieren kann. Gleichzeitig ermöglicht sie eine dynamische Weiterentwicklung der Fachgesellschaft sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich», begründete der Vorstand seinen Wahlvorschlag. Die Delegierten bestätigten die Wahl von Capaul und Aujesky einstimmig und mit Applaus.

Zwei neue Köpfe im Vorstand

Ausserdem wählte die Versammlung Christoph Knoblauch (Chefarzt AIM am Kantonsspital Nidwalden) und Idris Guessous (Chefarzt AIM des Dienstes für medizinische Grundversorgung an den Universitätsspitalern Genf) als neue Mitglieder in den Vorstand der SGAIM. Sie bilden zusammen mit dem Co-Präsidium und den bisherigen Vorstandsmitgliedern Romeo Providoli ­(Allgemeininternist mit Einzelpraxis, Siders), Donato Tronnolone (Hausarzt in einer Gruppenpraxis, Rothrist) und Franziska Zogg (Hausärztin, Zug) in den nächsten drei Jahren das Führungsgremium der Fachgesellschaft.

fullscreen
Der neue Vorstand der SGAIM (von links): Christoph Knoblauch, Idris Guessous, Drahomir Aujesky, Romeo Providoli, ­Regula ­Capaul, Donato Tronnolone, Franziska Zogg.

Herzlich gestaltete sich auch die Verabschiedung der beiden scheidenden Co-Präsidenten. Der neu gewählte Co-Präsident Drahomir Aujesky würdigte im Namen der SGAIM und des Vorstandes die Verdienste von Jean-­Michel Gaspoz und François Héritier vor und nach der Fusion zur SGAIM (siehe Artikel auf S. 8).

Akzente für nächstes Jahr gesetzt

Der Vorstand beantragte bei den Delegierten, zwei neue ständige Kommissionen zu schaffen, um wichtige Themenfelder für die Fachgesellschaft besser erschliessen zu können. Einerseits soll die neue Kommission Nachwuchsförderung die vor einem Jahr lancierte Offensive weiterführen, vertiefen und im Fachbereich gut verankern. Die Kommission Akademische Forschung und Lehre Allgemeine Innere Medizin soll sich verstärkt um die spezifischen Rahmenbedingungen an den Universitäten und Spitälern kümmern und diese zu Gunsten der AIM verbessern.

Akzente setzen möchte die SGAIM nächstes Jahr bei der Patientenkampagne von smarter medicine, der Revision des Fortbildungsprogrammes, mit einem neuen Konzept für den Herbstkongress, der Durchführung eines Health Symposiums sowie bei der aktiven Teilnahme an politischen Vernehmlassungen und an den Diskussionen rund um Qualität und deren Messung in der Medizin. Zudem wird das Mitgliedermarketing verstärkt und ein leichter Mitgliederzuwachs angestrebt. Dank einem ausgeglichenen Budget konnten die Delegierten auch der Beibehaltung der Höhe der aktuellen Mitgliederbeiträge zustimmen.

Die Entscheidungen der DV vom 29.11.2018 auf einen Blick

Die Delegiertenversammlung der SGAIM hat folgende 
Beschlüsse gefasst:

1. Mitgliederbeiträge 2019 (unverändert)
 Ordentliches Mitglied: CHF 350.00 
 Ordentliches Mitglied Teilzeit(<50%): CHF 175.00
 Ausserordentliches Mitglied (Pensionierte / 
 in Weiterbildung): CHF 175.00

Doppelmitglied JHaS und SYI: gratis

2. Genehmigung des Budgets mit einem Überschuss von CHF 25 368.–

3. Wahl der Revisionsstelle: BDO AG in Basel

4. Wahl des Vorstandes:

Prof. Dr. med. Drahomir Aujesky, Bern (bisher)

Dr. med. Regula Capaul, Zürich (bisher)

Prof. Dr. med Idris Guessous, Genf (neu) 

Dr. med. Christoph Knoblauch, Stans (neu)

Dr. med. Romeo Providoli, Sierre (bisher)

Dr. med. Donato Tronnolone, Rothrist (bisher)

Dr. med. Franziska Zogg, Zug (bisher)

5. Wahl des Co-Präsidiums:

Prof. Dr. med. Drahomir Aujesky, Bern (neu)

Dr. med. Regula Capaul, Zürich (neu)

6. Abnahme der Jahresziele 2019

–  Patientenkampagne smarter medicine

–  Einführung neues Fortbildungsprogramm AIM per 1.6.2019

–  Aktive Teilnahme an der Diskussion um Qualität(-smessung) in der Medizin

–  Neues Konzept Herbstkongress 2019 in Zusammenarbeit mit KlinFor

–  Durchführung Health Symposium mit NFP 74

–  Regelmässige Teilnahme an Vernehmlassungen in Kern­themen

–  Leichter Mitgliederzuwachs

7. Einsetzung zweier neuer ständiger Kommissionen

–  Nachwuchsförderung

–  Akademische Forschung und Lehre Allgemeine Innere ­Medizin

Redaktionelle ­Verantwortung:
Bruno Schmucki, SGAIM

Korrespondenzadresse

Bruno Schmucki
Kommunikation
SGAIM Schweizerische Gesellschaft für
Allgemeine Innere Medizin
Monbijoustrasse 43
Postfach
CH-3001 Bern
bruno.schmucki[at]sgaim.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close