access_time veröffentlicht 11.07.2018

Countdown

Bernhard Gurtner

Anamnestik

Countdown

11.07.2018

Reicht die Zeit?

Die für das Gespräch verfügbare Zeit wird den Patienten zu ­Beginn der Anamnese mitgeteilt. Etwa fünf Minuten vor dem Ende dieser Periode darf man sie daran erinnern, dass nur noch wenig Zeit übrig bleibt und sie bitten, nur noch die wichtigsten ­Anliegen einzubringen und dringliche Fragen zu stellen. Reicht hierfür die Restzeit nicht aus, wird man einen neuen Termin festlegen, zuvor aber das weitere Prozedere vereinbaren und sich vergewissern, ob es der Patient richtig verstanden hat. 

Es kommt vor, dass Patienten erst nach ihrem Gespräch mit dem Arzt einer Pflegefachfrau oder einer Praxisassistentin das vertraulich mitteilen, was sie dem etwas unkonzentrierten und eiligen Doktor nicht zu sagen wagten. Darf oder soll gar in solchen Fällen die Vertraulichkeit missachtet werden, um wichtige Informationen nutzen zu können?

 


Bildnachweis: © Janko Mikuž | Dreamstime.com

Bernhard Gurtner

Ähnliche Beiträge

veröffentlicht 29.08.2018

Phytobezoar

veröffentlicht 15.08.2018

Hydrocephalus internus

veröffentlicht 13.06.2018

Tatsachen und Wertungen

veröffentlicht 30.05.2018

Irritationen

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion