access_time veröffentlicht 17.08.2016

«Kaffeesatzerbrechen»

Bernhard Gurtner

Anamnestik

«Kaffeesatzerbrechen»

17.08.2016

Der Schein kann trügen ...

Ein Patient wurde wegen «Kaffeesatzerbrechen» notfallmässig zur Gastroskopie angemeldet, das Endoskopieteam hatte schon alles vorbereitet.

Da ergab die Anamnese ...

... dass der schmerzfreie Mann am Morgen des gleichen Tages ganz massives, anhaltendes Nasenbluten gehabt hatte, wobei viel Blut in den Rachen gelaufen sei und verschluckt wurde.

Bildnachweis: Coffee_Filter_2006_09_09_Estormiz_Wikimedia Commons

Bernhard Gurtner

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close