access_time veröffentlicht 06.03.2019

Was sich liebt, das neckt sich?

Bernhard Gurtner

Anamnestik

Was sich liebt, das neckt sich?

06.03.2019

Petechien im Spiegelbild.

Das Gesicht und die obere Halspartie der 40-jährigen schwangeren Frau waren mit Petechien übersät, die sie bei der Morgen­toilette im Spiegelbild erschreckt hatten.
Der Notfallarzt fand keine Erklärung und überwies die Patientin ambulant zur Abklärung. Am Körper fand sich sonst keine Purpura, Thrombozytenzahl und Gerinnungsstatus waren normal. 

Da ergab die Anamnese, dass die Frau in der Nacht zuvor einen heftigen, würgenden Brechreiz hatte. Das sei aber rasch vorbeigegangen und sie habe nachher wieder ruhig geschlafen. Lachend fügte sie hinzu: «Nein, nein, mein Mann hat mich nicht gewürgt oder zu heftig umarmt.»

Die Diagnose: Benigne Schwangerschaftspurpura.

 

Bildnachweis: ID 89362971 © Zdravinjo | Dreamstime.com

Bernhard Gurtner

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close