access_time Publié 16.11.2017

Ein ganzes Leben

Ursula Pecinska

Bibliothèque

Ein ganzes Leben

16.11.2017

Robert Seethaler

Der 1966 in Wien geborener Autor Robert Seethaler legt uns mit diesem Buch ein kleines Juwel in die Hände. Seethaler erzählt in poetischer Sprache die Lebensgeschichte von Andreas Egger. 

Der vierjährige Andreas wird nach dem Tod seiner Mutter 1902 zu einem entfernten Verwandten, dem Grossbauer Kranzenstocker, in ein Bergdorf gebracht. Seethaler beschreibt Andreas ganzes Leben bis zu seinem Tod, 70 Jahre später, im selben Dorf. Der Bub erlebt eine Kindheit ohne Liebe, vielen Entbehrungen, grossem Hunger und harten Schlägen. Als junger Mann gelingt es ihm, sich von der Knechtschaft des üblen Kranzenstockers, der ihn ausnutzte und quälte, zu befreien. Er baut sich eine kleine Hütte, arbeitet als Holzfäller und erlebt eine herzzerreissende Liebesgeschichte - so zart wie die ersten Sonnenstrahlen im Frühling. Die weiteren Stationen in seinem Leben: Seilbahnbauer und Soldat im zweiten Weltkrieg, den er in russischer Gefangenschaft überlebt, dann die Rückkehr ins Dorf, wo er bis zu seinem Lebensende in einem selbstgezimmerten Häuschen lebt und versöhnt auf sein Leben zurückblickt. Diesen tapferen, herzensguten und würdevollen Andreas Egger schliesst man in sein Herz. Wir leiden mit ihm und freuen uns über seine kleinen Glücksmomente. Robert Seethaler beglückt uns mit einer tief melancholischen, unvergesslichen Geschichte! Ich wünsche diesem Buch ganz, ganz viele Leserinnen und Leser.

Robert Seethaler
Ein ganzes Leben
Erscheinungsdatum: 28.07.2014
160 Seiten
Hanser Berlin
Fester Einband
ISBN 978-3-446-24645-4 

Bei Goldmann 2016 als Taschenbuch erschienen
ISBN: 978-3442482917


Ursula Pecinska

Verpassen Sie keinen Artikel!

close